2020/01/24 19:00:00

Im Jahr 2020 richtet die Narrenzunft Schlossbergturm

das dreitägige Ringtreffen

anlässlich des 35 jährigen Vereinsjubiläum

und der 10 jährigen Mitgliedschaft im Alb-Lauchert-Ring aus

Wochenendfahrplan:

FREITAG

Nachtumzug

durch die Ebinger Innenstadt
mit anschließendem Narrentreiben
in der Festhalle Ebingen und einem Barzelt.
40 Gruppen
Umzugsbeginn: 19.00 Uhr

SAMSTAG

Ringabend

in der Festhalle Ebingen und einem Barzelt.

verschiedene Programmpunkte: Guggamusik, Garde- und Showtänze, Hexentänze

Beginn: 19.00 Uhr

SONNTAG

Ringumzug

durch die Ebinger Innenstadt
mit anschließendem Narrentreiben
in der Festhalle Ebingen, Barzelt und Schlossbergturnhalle.
91 Gruppen
Umzugsbeginn: 13.30 Uhr

Auch in diesem Jahr laden wir euch ganz herzlich zur

Kinderfasnet 

der Narrenzunft Schlossbergturm ein

Samstag 25.01.19

Festhalle Ebingen

Einlass: ab 12:00 Uhr

nz-sbt_A6_seite_3

Infos für Teilnehmer und Anwohner

Die Gruppen werden sich am Freitag und am Sonntag in der Hohenzollernstraße aufstellen. Der Umzug führt dann über die Grüngrabenstraße und die östliche Schütte durch die Obere Vorstadt und die Marktstraße. Zum Schluss geht es über die Grüngrabenstraße zurück zur Festhalle. Zudem wird in diesem Jahr die Schmiechastraße gesperrt sein.

Am Freitag den 24.01.2020 werden in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 22:30 Uhr die genannten Straßen gesperrt und dürfen nicht befahren werden. Am Samstag wird aufgrund des Ringabends ebenfalls mit Behinderungen rund um die Festhalle zu rechnen sein. Am Sonntag den 26.01.2020 werden die oben genannten Straßen zwischen 11:30 Uhr und 18:00 Uhr gesperrt sein.

Die Hohenzollernstraße wird in der Zeit von Freitag ab 16:30 Uhr bis Sonntag um 19:00 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt sein.

Die Schmiechastraße (in Höhe von Einfahrt Sigmundstraße bis Kreisverkehr Johannes-Maute-Straße und Kreisverkehr Johannes-Maute-Straße bis Kreisverkehr Gymnasium wird am Freitag den 24.01.2020 von 16:30 Uhr bis 03:00 Uhr und Sonntag den 26.01.2020 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr voll gesperrt sein.